Logo Musikverein Mudau

Musikverein Harmonie 1872 Mudau e.V.

Flotte Musik stieg in den azurblauen Himmel

Die 30. Musikparade des Musikvereins „Harmonie“ hatte viel zu bieten
Neuer Ort wurde zur idyllischen Party-Zone

Für die 30. Musikparade des Musikvereins „Harmonie 1872“ Mudau war den Verantwortlichen wegen der Baumaßnahmen um das örtliche Rathaus der Rathaushof als traditioneller Veranstaltungsort zwangsläufig abhandengekommen. Doch Not macht bekanntermaßen erfinderisch und so verwandelte das kreative Festausschuss-Team den Platz um das Musikerheim an der Odenwaldhalle in eine idyllische Party-Zone, die neben hervorragender Blasmusik und leckerem Essen auch eine gut bestückte Cocktail-Bar aufwies.

Fassanstich

Selbst der Wettergott hatte ein Einsehen und so strahlte die Sonne zur Eröffnung am Samstag vom azurblauen Himmel, während Rebekka Kern vom Vorstandsteam – erfreut über die gute Resonanz und Stimmung – am neuen Veranstaltungsort Gäste und Ehrengäste begrüßte. Darunter Herbert Münkel als Präsident des Blasmusikverbandes Tauber-Odenwald-Bauland, Ehrendirigent Gerd Münch und Ehrenvorsitzender Reinhard Münch sowie Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Siegfried Buchelt, Faust-Geschäftsführer Cornelius Faust und Verkaufsleiter Thorsten Märker, die das von der Brauerei Faust gestiftete Festbierfass anstachen.

Fassanstich

Da die Jugendkapelle unter Leitung von Julia Pittner – die die Eröffnung normalerweise musikalisch begleitet – aufgrund der Pfingstferien stark dezimiert war, hatte man die Mitglieder der ehemaligen Jugendkapellen unter Stabführung von Ralph Müller reaktiviert und dies auf eigens kreierten T-Shirts auch zum Ausdruck gebracht.

M&ampMs Mudau

Dr. Rippberger bezeichnete das ansteckend gute Ambiente der wie immer hervorragend organisierten Musikparade als eine Freude für alle Musikliebhaber und betonte: „Der Musikverein hat immer viel zu bieten“. Ortsvorsteher Buchelt zeigte sich begeistert ob der tollen Gemeinschaft von Jung und Alt im Musikverein.

Musikalische Früherziehung

Für den musikalischen Genuss während der beiden Festtage sorgten in ganz hervorragender Weise der Musikverein „Eintracht“ Roigheim unter Dirigent Ralf Simonides, die „Schloßauer Musikanten“ unter musikalischer Leitung von Uwe Prokisch, der Musikverein Trennfurt 1952 unter Stabführung von Michael Köhler, der Musikverein Osterburken unter Vorsitz von Patricia Dörr und Fabian Ebelle sowie der Musikverein Hainstadt unter Dirigent Thomas Münch.